Martin Giesswein

Digital Academic

Kategorie: Social Media

Future of Work: Erhaben ob Raum und Zeit – Österreichs Mobilitäts-Kulinarik-Reisender im Interview

Helmut HacklHelmut Hackl hat ein Büro am Markusplatz, am Strand von Jesolo, in den Dolomiten oder in seinem Garten im Süden von Wien. Er betreibt mehrere Blogs und Portale und hat keinen Chef. Zu Aufträgen, die keinen Spaß machen, sagt er schon gerne einmal „Nein“. Wer jetzt das Bild eines 20jährigen Web-Geeks vor sich hat, liegt falsch. Helmut Hack ist über 50, geht seiner Liebe zu Reisen und Kulinarik nach und kennt das Internet wie seine Westentasche. Warum ihm Technik und Facebook immer mehr gleichgültig werden, erzählt er im Blog-Interview.

Weiterlesen

Digital Lifestyle Design – DLD Konferenz Nachschau

Die DLD war sicher wieder eine der interessantesten Veranstaltungen des Jahres zum Thema Digital Lifestyle Design. Gegenpositionen trafen aufeinander wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten. Wie gehen wir mit dem Internet, den persönlichen Daten von Millarden Menschen um? Welche Interessen sind schützenswert, sind die User überhaupt schützungswillig?

Das virtuell Match EU-Kommission in Form von Viviane Reding (Key Note Opening) vs Facebook in Erscheinung der COO Sheryl Sandberg (Key Note Losing) wurde ausführlich von Andrew Keen gecovert.

Die drei Trends zur Data Revolution von Sheryl sind wegweisend und macht den Facebook-Kurs klar:

  • Unsere digitale Identität ist eine authentische und gehört untrennbar mit der realen zusammen – Wir wollen in Erinnerung bleiben
  • Der Trend geht von der Weisheit der „Crowd“ zu der Weisheit meiner „Friends“. Die höher Relevanz der Weisheit meiner „Friends“ zeigt sich zum Beispiel beim Lesen von Media, die meine Freunde automatisch vorselektiert haben.
  • Wir werden von passiven Konsumenten der Informationen zu Broadcastern unseres eigenen Lebens

Hier die Videos dazu:

ARVE Error: Element ID could not be build, please report this bug.

ARVE Error: Element ID could not be build, please report this bug.

Mobile Ökosysteme

In der Telekommunikationsbranche geht es schon lange nicht mehr nur um verkaufte Handys und um abgeschlossene Tarifverträge. Es geht um die Qualität der Ökosysteme, also der Verbindung von mobilen Endgeräten, mobilen Services wie Navigation, Musik, Social Media und Spiele, Integration mit der Firmen-IT und natürlich um Apps. Mit Apple und Google haben heute zwei Konzerne die Vorherrschaft im Kriege der Ökosysteme, die ihre Wurzeln außerhalb der Telekommunikationsbranche haben.
Mit der Allianz Nokia&Microsoft treten zwei Firmen an, eines der drei großen mobilen Ökosysteme zu sein. Die Reaktion der Analysten und die Verkaufserfolge in den ersten Ländern zeigen, dass dieser Weg schon beschritten ist.
Die folgende .ppt ist ein humoristischer Ansatz den Krieg der Ökosysteme zu veranschaulichen.

© 2017 Martin Giesswein

Theme von Anders NorénHoch ↑